Tansania: Pemba

Als Land an der Ostküste Afrikas hat die Vereinigte Republik Tansania nicht nur eine kilometerlange Küste in verschiedenen Formen zu bieten. Auch einige Inseln sind der Küste vorgelagert und zaubern atemberaubende Kulissen in die Landschaft. Zu den bekanntesten Inseln gehört wohl auch Pemba, die als grüne Insel bezeichnet wird.

Pemba ist traumhaft schön
Wunderschöner Blick auf den Indischen Ozean

Mit mehr als 980 Quadratkilometer rangiert Pemba als Insel des ostafrikanischen Sansibar-Archipels flächenmäßig auf Platz zwei und bildet mit der Insel Zanzibar Island (Sansibar), 50 Kilometer südlich von Pemba gelegen, und weiteren Nebeninseln den halbautonomen Teilstaat Sansibar in Tansania. Pemba ist die Insel, die innerhalb des Sansibar-Archipels am nördlichsten liegt. Rund eine Dreiviertelstunde sind Besucher der Insel per Flugzeug unterwegs, um von Zanzibar Island nach Pemba zu gelangen.

Trotz der reizvollen Landschaft, die Pemba zu bieten hat, scheint sie dennoch weit weg vom Trubel, der z.B. auf der Insel Zanzibar Island herrscht und ist wohl eher der ruhige Teil von Zanzibar. Nur wenige Touristen finden gleichzeitig ihren Weg auf die Insel Pemba und überfüllte Strände gehören keineswegs zum Bild, das sich Touristen von dieser schönen Insel machen können. Hier herrschen eher Ruhe und Abgeschiedenheit. Dass es auch den wenigen Touristen an nichts mangelt, dafür sorgen einige der 360.000 Bewohner der Insel Pemba.