Tansania: Tanganjikasee

Einer der größten Seen Zentralafrikas ist der Tanganjikasee. Gleichzeitig ist er der zweittiefste See der Erde. Zu finden ist der See in der Nähe des ostafrikanischen Grabens. Doch der Tanganjikasee gehört nicht nur zu Tansania, sondern anteilsmäßig auch zu den Ländern Demokratische Republik Kongo, Sambia und Burundi.

Es handelt sich bei diesem See um einen der artenreichsten Orte der Welt. So leben hier nicht nur über 300 Fischarten, sondern auch sehr viele Nilkrokodile, die an den Ufern einiger Regionen zu finden sind. Durch die zahlreichen Fischarten werden sehr viele Menschen lebensmitteltechnisch versorgt. Es ist davon auszugehen, dass rund 45.000 Menschen in der Region rund um den See allein von der Fischerei leben und damit über eine Millionen Menschen versorgen.

Rund um den Tanganjikasee kann der Tourist sehr viele Sehenswürdigkeiten bestaunen, die nicht nur in Tansania, sondern vor allem auch in Burundi liegen. Allerdings sollten die Einreisebestimmungen des Landes beachtet werden.