Tansania - Währung und Zoll

Nicht nur in Europa hat man einst mit Schilling bezahlt. Auch in der Vereinigten Republik Tansania, dem afrikanischen Staat an der Ostküste des Kontinents, zahlt man mit Schilling. Während noch vor der Unabhängigkeit in den Jahren 1964 bis 1966 der Ostafrikanische Schilling als Zahlungsmittel galt, ist es nun der Tansania-Schilling, mit dem Waren, Güter und Dienstleistungen im Land bezahlt werden.

Für 100 Senti bekommt man in Tansania einen Tansania-Schilling. Allerdings sind Sentimünzen bereits seit rund zwanzig Jahren als Zahlungsmittel aus dem Verkehr gezogen worden. Der Grund hierfür ist die Inflation, mit der sich Senti als Kleingeld förmlich erübrigt hatten. Da es in Tansania einige Regionen gibt, die als touristische Anziehungspunkte gelten, hat vor allen Dingen in diesem Teilen des Landes auch der US-Dollar eine gewisse Bedeutung erlangt.

Tansania-Schilling - Wechselkurs

Der aktuelle Wechselkurs zwischen Schilling und Dollar bzw. Schilling und Euro sollte vor Reiseantritt erfragt werden. Unter anderem ist dies über einen Online-Währungsrechner möglich. Zum Jahreswechsel 2012/2013 stand der Kurzs bei 1 Euro zu ca. 2000 Tansnia-Schilling.

Tansania: Zollbestimmungen

Bei der Aus- und Einreise unbedingt die Zollvorschriften beachten!
Reisende sollten unbedingt die Zollvorschriften beachten!

Da Touristen selbstverständlich auch Souvenirs mit nach Hause nehmen möchten, haben die Landesväter bezüglich der Ausfuhr bestimmter Dinge ein Verbot erlassen. So dürfen Elfenbein, Muscheln oder Schildkrötenpanzer nicht ausgeführt werden. Sollen historische Gegenstände im Koffer das Land verlassen, muss eine Genehmigung für die Ausfuhr vorgelegt werden. Auch der Tansania-Schilling darf nicht ausgeführt werden. Bei der Einfuhr können z. B. bestimmte Mengen an Zigaretten, Spirituosen, Kaffee oder Parfüm zollfrei über die Grenze gebracht werden.